Esprit Boris Vian

Musiktheater

Boris Vian ist mehr als ein Künstler. Er ist ein wahres Symbol der Freiheit, Fantasie und Intelligenz, eine Art Rebell, „der letzte Mohikaner“. Während des Nationalsozialismus, in den 1940er Jahren (Vian war damals 20 Jahre alt), spricht Vian als „Rock’n’Roll Engel“ mit Anmut von nichts als Liebe und stellt dabei die gesamte öffentliche Ordnung in Frage (Armee, Religion, Politik). Häufig mit Spott und Surrealismus versucht er seine 39 Lebensjahre mit Schärfe, Sensibilität und Einbildungskunst zu leben. 

Wir möchten das Kunstwerk eines großen künstlerischen und poetischen Geistes des 20. Jahrhunderts laut werden lassen: Boris Paul Vian, genannt Vernon Sullivan oder Bison Ravi. Wir versuchen nicht, das gigantische Kunstwerk (Gesang, Gedichte, Romane, Schauspiel) Boris Vians auf die Bühne zu bringen, sondern vielmehr seine Seele, Boris‘ Geist zu vermitteln.

Aufgezeigt werden soll sein Verhältnis zur Welt, zum Leben, zu Menschen.

Im Leben ist ihm kein Leid erspart geblieben. In jungem Alter an einem Herzleiden erkrankt, hat er, dank des Schreibens und Singens, nie aufgehört, an seiner Existenz festzuhalten.

An diesem Abend erwarten Sie Texte von Boris Vian, die Kultstatus genießen: „Les déserteurs“, „La java des bombes atomiques“, „J’suis snob“ oder „La complainte du progrès“.

Réservation / Reservierung:

 0721 160380

info@ccf-ka.de